Mit einem herzlichen Dank an Jürgen Trumann gebe ich hier sein jüngstes Gedicht weiter. Er hat es in einem Kommentar zu meiner Buchbesprechung „Schräger Einfall bringt ins Lot“ (guckst Du hier: https://kraftwort.wordpress.com/2011/07/04/schrager-einfall-bringt-ins-lot-buchbesprechung/) mitgeteilt. Aber an dieser Stelle war es mir zu versteckt. Es gefällt mir nämlich mal wieder ausgesprochen gut – ich hoffe euch auch:

Dank an die Vor-Tragenden

Ich komme in wärmenden wollenen Socken
dem bald zu erwartenden Winter zuvor
und danke dem Schaf oder Bocke die Locken,
die man ihm zwecks meines Zehenkleids schor.

Ich trete der kommenden Kälte entgegen
dankbaren Sinns für das Schaf nicht allein.
Des schützenden ledernen Schuhwerkes wegen:
nachträglich Dank auch dem Rind und dem Schwein.

Jürgen Trumann

Advertisements