Dieter Hildebrandt:
Der Mond ist aufgegangen – Helmut Kohl spricht Matthias Claudius

Der Mond,
meine Damen und Herren, und
das möchte ich hier in aller Offenheit sagen,
ist aufgegangen!
Und niemand von Ihnen, liebe Freunde, meine Damen und
Herren, wird mich daran hindern, hier in aller Entschlossenheit
festzustellen:
Die goldnen Sternlein prangen
und wenn Sie mich fragen, meine Freunde, wo, dann sage ich es
Ihnen:
am Himmel!
Und zwar, und das sei hier in aller Eindeutigkeit gesagt, so, wie
meine Freunde und ich uns immer zu allen Problemen geäußert
haben:
hell und klar.
Und ich scheue mich auch nicht, hier an dieser Stelle ganz
konkret zu behaupten:
Der Wald steht schwarz und …
lassen Sie mich das hinzufügen
und schweiget.
Und hier sind wir doch alle aufgerufen – gemeinsam -, die uns
alle tief bewegende Frage an uns gemeinsam zu richten: Wie
geht es denn weiter? Und ich habe den Mut und die tiefe
Bereitschaft und die Entschlossenheit, hier in aller Freimut und
aller Entschiedenheit zu bekennen, daß ich es weiß! Nämlich:
Und aus den Wiesen steiget
das, was meine Reden immer ausgezeichnet hat:
der weiße Nebel wunderbar.

Advertisements