Der Reformationstag naht – und durch die „Konkurrenz-Prägung“ des 31. 10. als „Halloween“ und das bevorstehdne 500jährige reformationsjubiläum gewinnt er wieder an Bedeutung – Grundg enug, sich rechtzeitig über die Gestaltung und Vorbereitung von Ggottesdiensten und Gemeindeveranstaltungen Gedanken zu machen. Hier sind ein paar Fundstücke aus dem Netz, die ich für brauchbar halte:

  1. Ein Video, das auch für Kinder und Jugendliche die Wesentlichen Anliegen der Reformation erklärt (und am Schluss auch einen Schlenker zu Halloween macht) – der Titel ist zwar etwas reißerisch, aber der Inhalt ist brauchbar: https://www.youtube.com/watch?v=stoij9eoxME Die fünf unglaublichen Fakten über den Reformationstag
  2. Ein Kanon zu Psalm 46 (der ja dem Lied „Ein feste Burg ist unser Gott“ zugrundeliegt); als Ostinato dazu fungiert die erste Zele des Lutherlieds – sehr gelungen und schon erfolgreich bei Großveranstaltungen eingesetzt:  https://gospelimpuls.files.wordpress.com/2015/09/reformationskanon-und-luthers-gedanken-zur-musik.pdf bzw. https://gospelimpuls.wordpress.com/2015/09/19/zum-reformationstag/
  3. Luthers Erklärung der Lutherrose findet man hier: http://www.ekd.de/reformationstag/wissenswertes/lutherrose.html
  4.  Und -zur Erinnerung – hier in diesem Blog gab‘ schon mal eine kleine Reformatoinspredigt mit Reinhard Mey: https://kraftwort.wordpress.com/2013/10/28/von-download-und-gnade-kleine-reformationspredigt-mit-reinhard-mey/
Advertisements