Heute ist Johannistag. „Bringt rechtschaffene Früchte der Buße“ sagt Johannes der Täufer. Zum Beispiel keine Milch für 42 ct kaufen. Vor dem Euro kostete ein Liter Milch 1,19 DM, also ca. 60 ct. Eine Tafel Schokolade („quadratisch, praktisch, gut“) kostete damals etwa genausoviel – meistens 1,15 DM, im Angebot oft auch 99 Pfennig. heute kostet sie 99 ct … Der historisch niedrige Milchpreis ist eine kollektive Missachtung des Segens. Dieses Missachtung hat uns die Religion des Mammon, dem unsere Gesellschaft huldigt, beschert. Dass sich die Gesellschaft vom Götzen der Totalökonomisierung abwendet, ist so schnell nicht zu erwarten. Aber selber auf Bio-Milch umsteigen beim Einkaufen (oder eine andere hochpreisige Qualitätsmilch) das geht und dürfte den Wenigsten weh tun (zumindest keinem, der sich ab und zu auch eine Tafel Schokolade leisten kann)

Advertisements